Erste Livestream Lesung bei Morawa, Wollzeile 11

Die Welt der Bücher ist um eine Attraktion reicher. Mit Freude haben wir die erste Livestream-Lesung mit Gerhard Loibelsberger, Autor des Buches „Alles Geld der Welt“ zeitgleich übertragen. 

Die spannende Echtzeit-Lesung auf der neuen Plattform „morawa.tv“ war ein voller Erfolg. Zahlreiche Zuseher verfolgten eine emotionale Buchpräsentation. Die Schauplätze sind künftig alle Morawa Buchhandlungen, die damit zur digitalen Bühne für jedermann werden. Mit Smartphone, Tablet oder am PC stehen ab sofort zahlreiche Veranstaltungen als kostenloses Home-in Service zur Verfügung.

Buchpräsentation mit Sabine Fisch

Die in Wien lebende Journalistin präsentierte bei Morawa in der Wollzeile ihren ersten Roman „Die Ärztin – Eine unerhörte Frau“, im Aufbau Verlag.

Buchdetails: Berlin, 1908: Amelie, Tochter eines Arztes und einer Hebamme, hat seit jeher einen Traum: Sie will Ärztin werden. Mit achtzehn nimmt sie als erste Frau in Berlin das Studium der Medizin auf. Schon bald ist sie – begabt und ehrgeizig – den Anfeindungen ihrer Kommilitonen ausgesetzt. Dennoch gibt Sie nicht auf. Als dann jedoch einer ihrer Neider versucht, den Ruf ihrer Familie zu schädigen, wird die Liebe zur Medizin für Amelie auf eine harte Probe gestellt.

Buchpräsentation bei Morawa

Die Moderatorin Eser Akbaba präsentiert ihr Buch

„Sie sprechen ja Deutsch! Traum und Wirklichkeit einer anatolischen Österreicherin“

Der Wirbelwind mit dem wilden Lockenkopf erzählt in ihrem Buch, mit welchen Schwierigkeiten ihre Familie konfrontiert war, als sie in Österreich ankam, was es heißt, als Gastarbeiterkind zwischen zwei Welten aufzuwachsen. Sie zeigt, wie sie es trotz all der Turbulenzen in ihrem Leben und der Vorurteile, denen sie sich stellen musste, geschafft hat, unerschrocken zu bleiben, ihren Traumjob zu verwirklichen und mit ihrem sozialen Engagement ein Vorbild für viele Menschen zu werden.

Autoren im Interview

Der österreichische Autor Andreas Pittler im Gespräch

Bronstein: Sein vergessener Fall – ein zeitgeschichtlicher Kriminalroman

Während Oberst Bronstein den Mord an einem Arbeiter aufklären will, wird er auf Weisung von oben als vermeintliches „Publikum“ zum Politprozess gegen führende Oppositionelle abkommandiert. Gegenüber dem Ausland will das herrschende Regime einen Zustand der Normalität vortäuschen. Das mutige Verhalten der Oppositionellen veranlasst Bronstein, mit anderen Augen auf seinen Fall zu blicken. Er setzt alles daran, die Mordsache, anders als von der Diktatur gewünscht, wahrheitsgemäß zu lösen. Die Spur führt direkt zu den im Untergrund tätigen Nazis.