News

Wolfgang Rick übernimmt die alleinige Geschäftsführung der Morawa Group

Sept. 2020 | Morawa, Wien

Veränderung an der Spitze der Morawa Group.

Dr. Emmerich Selch stellt seit vielen Jahren gemeinsam mit Wolfgang Rick die Unternehmensspitze des österreichischen Familienunternehmens Morawa. Alle strategischen Entscheidungen fallen seit mittlerweile über 25 Jahren Jahren einstimmig und sind das Erfolgsrezept der Unternehmensgruppe.

Mit Herbst 2020 verabschiedet sich Dr. Emmerich Selch, Enkel des Firmengründers, in den Ruhestand. Wolfgang Rick, Urenkel des Unternehmensgründers, übernimmt die alleinige Geschäftsführung der Morawa Group. „Marktanpassung, Innovationen und schlanke Strukturen prägen die Unternehmensführung seit der Firmengründung und daran wird sich auch in Zukunft wenig ändern.“ so Wolfgang Rick.

Die Morawa Gruppe betreibt mit 800 Mitarbeitern ein breites Unternehmensportfolio. Buchgroßhandel, Bucheinzelhandel, den Morawa Lesezirkel, ein Medienservice für Unternehmen sowie das internationale Speditionsgeschäft zählen zu den operativen Eckpfeilern der Morawa Group. Das österreichische Familienunternehmen blickt bereits auf eine über 140 jährige Unternehmensgeschichte zurück.

Morawa Moser: Lesung von Paul Pizzera Der hippokratische Neid

09.09.2020 | Morawa Moser, Graz

Paul Pizzera präsentierte sein Erstlingswerk „Der hippokratische Neid“ in unserer Buchhandlung Morawa Moser in Graz. Das Interesse war groß, das Buch sofort ausverkauft.

Der Weststeierer ist einer der besten Kabarettisten des Landes und Teil des erfolgreichen Pop-duos „Pizzera & Jaus“. Das Buch, das sich wie eine Therapiestunde anfühlen soll, und trotzdem dabei nicht auf den Unterhaltungswert verzichten möchte – ein Gespräch in Dialogform zwischen dem intellektuell-zynischen Analytiker und seinem bildungsfernen, reaktionären Prolo-Klienten. Lesenswert!

Mohr Morawa Buchvertrieb sucht Lehrlinge!

07.09.2020 | Mohr Morawa, Wien

Mohr Morawa Buchvertrieb ist ein renommiertes Buchgroßhandelsunternehmen im 23. Bezirk: 

Wir suchen Lehrlinge ab Herbst 2021!

Für die Ausbildung zum/zur Großhandelskaufmann/frau mit Schwerpunkt Buch- und Medienwirtschaft/Buch- und Pressegroßhandel.

Was wir erwarten:
Positiven Pflichtschulabschluss mit guten Deutsch- und Mathematikkenntnissen oder Schulabgänger mit/ohne Matura, gute Allgemeinbildung sowie Interesse für Literatur, Einsatz- und Lernbereitschaft, Teamwork, Pünktlichkeit, gepflegtes Äußeres und gutes Benehmen.
Das Lehrlingseinkommen für die Lehrstelle als Großhandelskaufleute (m./w.) beträgt im 1. Lehrjahr EUR 700,- brutto im Monat.
________
Senden Sie bitte Ihre Bewerbung mit: Bewerbungs- und Motivationsschreiben, Lebenslauf mit Foto, sowie Kopien der letzten beiden Zeugnisse an:
Mohr Morawa Buchvertrieb GmbH
Sulzengasse 2, 1230 Wien
z. H. Frau Samek, gabriele.samek@mohrmorawa.at

Morawa Buch und Medien: Erste Livestream-Lesung auf morawa.tv

18.06.2020 | Morawa Buch, Wien

Die Welt der Bücher wird um eine Attraktion reicher. Ab Juni werden viele Morawa Buchlesungen per Livestreaming übertragen. Zeitgemäß, unkompliziert und für alle Bücherfans leicht zugänglich, ist die Idee der digitalen Morawa Buch-Lesungen.

Auf morawa.tv können Bücherfans viele spannende und interessante Buch-Lesungen, Interviews oder Gespräche live mitverfolgen oder jederzeit abrufen.

Morawa Buch und Medien: Wir öffnen unsere Buchhandlungen!

30.04.2020 | Morawa Buch, Wien

Liebe Leserin, lieber Leser!

Am 2. Mai öffnen nun auch unsere großen Buchhandlungen! Bitte beachten Sie die Sonderöffnungszeiten. 

#WirHaltenZusammen

Buchpräsentation Prof. Paul Lendvai

24.09.2019 | Morawa Wollzeile, Wien

Professor Paul Lendvai, einer der aufmerksamsten politischen Beobachter und Kommentatoren unserer Zeit, präsentierte in der Buchhandlung Morawa, 1010 Wien, Wollzeile 11, sein mittlerweile 18. Sachbuch („Die verspielte Welt“, Verlag ecowin). Vor zahlreich erschienenen Gästen spannte der Träger des Goldenen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich einen Bogen vom Fall des Eisernen Vorhangs bis hin zu politisch brisanten Entwicklungen der Gegenwart.

Die Business Subscription Services im Höhenflug

Über 2.500 Unternehmen nehmen täglich die Leistungen der Business Subscription Services in Anspruch. Zusätzlich konnten Großkunden wie etwa die Franzens Universität in Graz und die Kunstuniversität in Linz dazugewonnen werden. Auch bestehende Kunden stockten ihr Medienpaket auf. Zugekaufte neue Kundenstämme beeinflussten das Betriebsergebnis zusätzlich positiv. Einbußen ergaben sich durch die Einstellung der Tageszeitung „Wirtschaftsblatt“ vor allem in den Sparten Banken und Versicherungen. Den größten Umsatzzuwachs verbuchte die Warengruppe der Bücher, gefolgt von sechsmal jährlich erscheinenden Periodika wie Fortsetzungs- und Ergänzungswerke.

Nach Bundesländern aufgeteilt, erwirtschaftet die BSS den größten Umsatzzuwachs in der Steiermark mit +15,88 %, gefolgt von Salzburg mit einem Plus von 8,6 %.

Der Morawa Lesezirkel mit 9,7 % Reichweite

Mit zwei Kernbereichen deckt der Lesezirkel das mietbare Lesevergnügen ab. Einerseits das klassische Lesezirkelgeschäft mit einer gleichbleibenden Marktsituation gegenüber dem Vorjahr und andererseits die digitale App des Lesezirkels, die im vergangenen Jahr als Testlauf bei 600 Locations gratis angeboten wurde. Wünschenswert wäre mehr Akzeptanz und eine höhere Resonanz von internationalen Partnerverlagen, um diese innovative digitale Lesewelt weiter pushen zu können.

Einen sehr erfolgreichen Zugewinn verbuchen 2017 die Wirtschaftswerbeerlöse mit einem Umsatzplus von 11,64 %. Die technische Umstellung der Werbeanzeigen auf digitalen Eindruck auf dem Lesezirkelcover ermöglichte eine Qualitätsverbesserung und stieß auf sehr positive Resonanz. Auch im vergangenen Jahr bestanden mehr als die Hälfte aller Bestellungen aus Wunschkollektionen mit individuell zusammengestellten Leseportfolios.

In der Mediaanalyse 2017 wurde die Reichweite des Österreichischen Lesezirkels mit 9,7 % ausgewiesen. Das entspricht 720.000 wöchentlichen LeserInnen.

Morawa Lesezirkel: Wir unterstützen gerne!

31.03.2020 | Morawa Zentrale, Wien

Corona trifft uns alle! Wir freuen uns, das Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser und vor allem die BewohnerInnen der Häuser in dieser schweren Zeit unterstützen zu können.

Lesen ist einer der besten Zeitvertreibe! Das wissen auch die beiden Verlage Morawa und Mediaprint – so spenden sie den Pensionisten-Wohnhäusern für die nächsten herausfordernden Wochen Lesezirkel-Magazine sowie Kurier und Kronen Zeitungen!

#WirHaltenZusammen

Verlage vertrauen Mohr Morawa

Mohr Morawa verzeichnet einen Umsatzzuwachs von 17,1 %. Ausschlaggebend dafür waren die Übernahme der Verlagsauslieferung für Random House sowie der Verlagsgruppe Bonnier. Das erhöhte Ausliefervolumen erforderte den Ausbau des bestehenden Warenlagers. Ein neues Fachbodenlager und in Folge auch eine effektivere Anlieferzone ermöglichen eine effiziente und reibungslose Logistik, Kommissionierung und Belieferung.

Durch die Neukundengewinnung im Jahr 2018 mit der kompletten Bonnier Gruppe, dem Gmeiner Verlag und der Hanser Literatur Gruppe stehen weitere Lager- und Expeditvergrößerungen an. Die Fertigstellung ist mit Jahresende geplant.

Der österreichische Buchhandel hat laut Media Control im abgelaufenen Jahr ein Umsatzminus von 1,7 % erzielt. Dieser Umsatz beinhaltet auch die über Amazon und andere Anbieter in Österreich erzielten E-Commerce-Umsätze. Die Umsatzentwicklung im stationären Buchhandel ergab ein Minus von 4,6 %, das heißt es hat weiterhin eine Verschiebung Richtung E-Commerce stattgefunden.

Wifo-Prognose für 2019

Höhepunkt überschritten – 2019 Abschwächung erwartet

Für das Jahr 2019 wird eine Abschwächung des Wachstums prognostiziert, auf 2 % laut WIFO-Prognose

, das IHS schätzt den Rückgang stärker ein und erwartet 1,7 % BIP-Wachstum. Das IHS geht davon aus, dass sich nach dem deutlichen Wachstumsvorsprung Österreichs im ablaufenden Jahr das Wachstumstempo der österreichischen Wirtschaft und der Eurozone im weiteren Prognosezeitraum angleichen. Aufgrund externer Risiken wie dem zunehmenden Protektionismus und dem bevorstehenden Brexit wird die Wachstumsverlangsamung bis 2020 anhalten. Die Konjunktur verliert über den Prognosezeitraum in Europa an Dynamik, insbesondere schwächte sich die Entwicklung in den drei größten Volkswirtschaften Deutschland, Italien und Frankreich ab. Die Prognose des WIFO beruht auf der Annahme eines geregelten Brexit.

Infolge der allgemeinen Konjunkturabschwächung sollten im Jahr 2019 die Exporte auch in Österreich zurückgehen. 2018 wurde relativ wenig importiert, und es bildeten sich keine neuen Lagerbestände mehr. Das Wachstum auf den Auslandsmärkten verlangsamt sich. In Summe haben die außenwirtschaftlichen Risiken aber zugenommen.

Die Investitionen wuchsen im Jahr 2018 mit 3,5 % kräftig. Über den Prognosezeitraum werden die Investitionen weiter an Schwung verlieren: Im Jahr 2020 wird noch ein Anstieg von 2,0 % der Bruttoanlageinvestitionen erwartet. Laut WIFO ist der Investitionszyklus sehr volatil und dem seit 2016 kräftigen Anstieg könnte ein stärkerer Rückgang folgen.

Die positive Konjunkturentwicklung im Jahr 2018 führte zu einer Verbesserung am Arbeitsmarkt und einem hohen Zuwachs an Beschäftigten im Jahr 2018 (+2,5 %). Trotz der bevorstehenden Konjunkturabschwächung wird weiterhin von einem soliden Wachstum der Beschäftigung ausgegangen. Die Arbeitslosigkeit reduziert sich von 6,0 % im Jahr 2016 auf 4,6 % im Jahr 2019. Das IHS weist auf den zunehmenden Fachkräftemangel hin und den Mis-Match zwischen den von den Arbeitslosen angebotenen und den von den Unternehmen nachgefragten Qualifikationen.

MORAWA  ZENTRALE
HACKINGER STRASSE 52     1140 WIEN      T +43 1 910 76 -0     OFFICE@MORAWA.COM